serielle Console auf Mac OS X

Ich habe schon oft gehört daß Apple-Notebooks sich immer grösserer Beliebtheit bei Netzwerkadmins erfreut. Als langjähriger Apple-User kann ich das sehr gut nachvollziehen.

Allerdings kommt oft die Frage auf, welches Programm man denn benutzen kann um mit Hilfe von USB-Seriell-Adaptern auf die Console-Ports eines Routers zuzugreifen. Auf meinem ersten iBook habe ich damals tip von OpenBSD mit ein paar kleinen Änderungen kompiliert – da ich dummerweise die Änderungen nicht dokumentiert hatte konnte ich nur das Binary weitergeben.

Auf meinem ersten Intel-Mac stellte sich mir dann erneut diese Frage, und da wurde ich auf eine extrem simple Lösung gestossen. Das Programm screen lässt sich nicht nur als Ersatz für virtuelle Terminals und für die Ausführung von langen Prozessen auf entfernt stehenden Servern verwenden. Nein, es ist auch eine erstklassige Terminal-Emulation.

Der Aufruf

screen /dev/tty.usbserial-FTBA75T3

öffnet die serielle Console des angehängten Gerätes.
Optional können noch weitere Parameter folgen, am ehesten benötigt man die Angabe der Geschwindigkeit.

Auch ein Break lässt sich senden, per “^A b”. Wenn man fertig ist kann man per “^A ^\” gefolgt von “y” die Sitzung beenden.

Flattr this!

Leave a Reply