Archive for Mai, 2009

Lustige Wartungsbilder bei Garmin Connect

Freitag, Mai 29th, 2009

Durch Zufall bin ich auf sehr lustige Wartungsbilder auf Garmin Connect gestossen:

Flattr this!

Wartungsseite mit mod_rewrite

Mittwoch, Mai 27th, 2009

Ein häufiger mal auftretendes Problem ist, dass man wenn eine umfangreiche Website aktualisiert wird eine Wartungsseite vorschalten möchte.

Man will ja aber selber die Möglichkeit haben, Testhalber einen Blick auf die Seiten zu werfen, um sicherzustellen dass alles funktioniert. Diese .htaccess-Regeln ermöglichen genau das. Man muss nur die eigene(n) IP-Adresse eintragen, und auch den IPv6-Präfix des eigenen Netzes nicht vergessen. Das gute ist, dass alle anderen Rewrite-Regeln der Datei normal ausgewertet werden.

RewriteEngine On
RewriteCond %{REMOTE_ADDR} !^192.168.28.17$ [NC]
RewriteCond %{REMOTE_ADDR} !^fe80:$ [NC]
RewriteCond %{REQUEST_URI} !=wartung.html [NC]
RewriteCond %{REQUEST_URI} !=/wartung.jpg [NC]
RewriteRule ^(.*)$ wartung.html [NC,L]

Als Referenz bei allen mod_rewrite Konfigurationen nutze ich das Cheat Sheet von AddedBytes.com

Flattr this!

Segmentation Faults in PHP5 bei Debian GNU/Linux 5.0 (Lenny)

Mittwoch, Mai 27th, 2009

Nachdem ich ein paar Webseiten eingerichtet habe flogen mir regelmässige Segmentation Faults um die Ohren:

kernel: [717604.089640] php-cgi[26348]: segfault at 7ff99a76bac0 ip 7ff99a76bac0
 sp 7fffaa1e0088 error 4 in libtasn1.so.3.0.15[7ff99d73f000+f000]
kernel: [717604.119036] php-cgi[26347]: segfault at 7ff99a76bac0 ip 7ff99a76bac0
 sp 7fffaa1e0088 error 4 in libtasn1.so.3.0.15[7ff99d73f000+f000]
kernel: [717604.123062] php-cgi[26349]: segfault at 7fe00b9dbac0 ip 7fe00b9dbac0
 sp 7fff1b452298 error 4 in libtasn1.so.3.0.15[7fe00e9af000+f000]

Nach etwas Suche fand ich Debian Bug #411982. Die Lösung ist ziemlich simpel, man muss das php5-Modul pgsql vor curl laden, z.B. per mv pgsql.ini 0pgsql.ini.

Flattr this!

preiswertes Minitreibhaus

Donnerstag, Mai 21st, 2009

Als ich kürzlich meine gesammelten Pepperoni-Samen aus dem letzten Jahr einpflanzen wollte kam mit beim Lesen der Anleitung auf Pepperworld.com eine Idee, die ich hier als kleinen Tip für alle posten möchte.
Man muss sich nicht immer ein Zimmertreibhaus kaufen, das nicht nur Geld kostet, sondern am Ende auch die meiste Zeit dumm im Weg herumsteht. Bei mir hat es auch eine transparente Plastikdose getan. Einfach etwas Erde hinein, die Samen untermischen, ein bisschen angiessen und an ein sonniges Plätzchen stellen. Schon nach wenigen Tagen keimten die Samen, und mittlerweile sind schon ein paar kleine Pflänzchen daraus geworden. Ein paar Tage noch, dann kann ich sie in den Balkonkasten umpflanzen.

Flattr this!

Cisco Event-Manager für automatische Konfigurationsanpassung

Mittwoch, Mai 6th, 2009

Nachdem ich eine Viertelstunde vor dem Rechner auf den vereinbarten Zeitpunkt für eine Konfigurationsänderung gewartet habe kam mir hinterher der Gedanke, dass man das auch hätte automatisieren können.

Es ging darum, bei einer BGP-Session ein MD5-Passwort wieder einzutragen, das aufgrund eines Problems bei unserem Upstream temporär entfernt werden musste.

Dank Event-Manager wäre das ziemlich einfach gewesen, wie ein kurzer Test im Labor gezeigt hat. Der Cisco IOS Event-Manager kann das Log beobachten und durch bestimmte Kommandos reagieren. Wir warten also einfach darauf, dass die BGP-Session abfällt, und konfigurieren dann das Passwort.

Die Logmeldung, auf die wir warten lautet:

May  5 19:05:51.339: %BGP-5-ADJCHANGE: neighbor 10.1.1.1 
  Down BGP protocol initialization

Also konfigurieren wir auf unserem Router:

event manager applet BGP-PASS
 event syslog occurs 1 pattern "%BGP-5-ADJCHANGE: neighbor 10.1.1.1 Down"
 action 1.0 cli command "enable"
 action 1.1 cli command "configure terminal"
 action 1.2 cli command "router bgp 64512"
 action 1.3 cli command "neighbor 10.1.1.1 password topsecret"

Dies sollte man natürlich nicht zu lange vor dem vereinbarten Termin machen, falls die Session aus anderen Gründen abreisst. Aber, wenn alles funktioniert, muss der Upstream einfach das Passwort eintragen und ein “clear ip bgp 10.1.1.2” ausführen, damit unser Router die notwendige Änderung durchführt.

Flattr this!

Griffin AirCurve

Sonntag, Mai 3rd, 2009

Für mein iPhone habe ich mir relativ früh das Griffin AirCurve zugelegt. Ich wollte einerseits ein Dock für den Nachtschrank, damit das Telefon jede Nacht geladen werden kann. Ausserdem fand ich es praktisch, gleichzeitig eine leichte Verstärkung des Weckers zu haben. Die Verstärkung funktioniert sehr gut, allerdings habe ich nach der Beschreibung erwartet dass man in Kombination mit einem Dock Kabel eine voll funktionsfähige Dockingstation erhält. Das ist leider nicht der Fall, da das Standard-iPhone3G-Kabel komplett in der Station versinkt. In Kombination mit kleinen Kork-Abstandshaltern funktioniert es halbwegs. Man darf sich nur nicht daran stören dass das Kabel beim Abziehen ein Stück herauskommt, und beim Anschliessen etwas eingefädelt werden muss.

Fazit: Als Audio-Verstärker gut, als Dock nur mit ein bisschen Bastelei brauchbar.

Flattr this!