Wechsel zu WordPress

Aufmerksame Leser stellen vielleicht fest, dass ich mich offenbar nicht entscheiden kann. Ja, es stimmt, als ich angefangen habe zu bloggen stand die Frage nach der Software im Raum, und ich habe mich nach langer Überlegung gegen WordPress und für Serendipity entschieden.

Diese Entscheidung habe ich jetzt geändert, da ich trotz ehrlichem Bemühen mit dem Backend von Serendipity nicht zurechtgekommen bin. WordPress funktioniert deutlich flüssiger, bietet angenehmere Möglichkeiten zur Medienverwaltung, und bessere Integration mit Twitter, dem iPhone, und dem restlichen WebZwoNull.

Mal sehen wie lange diese Entscheidung Bestand hat 🙂

Flattr this!

Leave a Reply