Archive for the ‘life’ Category

Leserbrief zu “Schöner Laufen”

Mittwoch, Juli 28th, 2010

Hier ein Leserbrief von mir zum Artikel “Schöner Laufen” im Zeitmagazin Nr. 30 vom 22.7.2010

Liebes Zeitmagazin,

es ist doch lustig, da bringt ihr einen Artikel über Laufstrecken in Deutschland, und gleich die erste bei Nienhagen ist mir wohl bekannt. Vor zwei Jahren machten meine Freundin und ich eine ausgedehnte Fahrradreise entlang der Ostseeküste. Diese sollte uns von Wismar bis nach Stralsund führen, mit allem was man so braucht verstaut in wunderbar praktischen Satteltaschen von Ortlieb (sehr zu empfehlen!).

Diese Reise ist uns beiden in sehr guter Erinnerung geblieben, nur ein Ereignis hat die Freude ein wenig getrübt. Genau an der Grenze des Gespensterwaldes, in Richtung Nienhagen, ist es passiert. Uns kam eine Gruppe von Ausflüglern entgegen, offenbar das Berufsleben schon hinter sich gelassen. Voran fuhr eine ältere Dame, die sich pflichtbewusst nach hinten wandte um ihre Nachfolger vor dem Gegenverkehr zu warnen. Dies war aber vollkommen unnötig, weil sie sich schon um uns, besagten Gegenverkehr gekümmert hatte. Ihr Vorderrad traf mein Pedal und brachte mich zum Stehen. Dummerweise blieb zuerst mein Hinterreifen stehen, und dann fünf Zentimeter weiter Rechts, der Rest des Fahrrades. In Fachkreisen nennt man das wohl eine amtliche Acht.

Das ganze Ausmaß der Begegnung wurde mir aber erst klar, als wir weiterfahren wollten. Dies war nämlich vollkommen unmöglich, und die Ausflugsgruppe war schon weitergefahren. Unter größer werdendem Fluchen schob ich mein Fahrrad nach Nienhagen, wo ein Fahrradverleih sein sollte der – eventuell – auch ein Fahrrad reparieren könnte. Wir fanden ihn, aber niemanden der sich des Fahrrads annehmen konnte. Auch ein kleiner Fahrradladen im Ort war geschlossen, der Inhaber telefonisch zwar erreichbar aber er sah sich nicht in der Lage zu helfen.

Also schoben wir weiter, zum nächsten Fahrradhändler, in Elmenhorst/Lichtenhagen. Die sechs Kilometer fühlten sich in der Hitze nach mehr an, und auch dort war erst keine Hoffnung zu finden. Drei bis vier Tage sollte die Reparatur dauern, womit der Urlaub an Ort und Stelle beendet gewesen wäre. Aber der Auszubildende fasste sich anhand unserer Geschichte ein Herz, und nahm sich meines Fahrrades an. Flink war eine neue Felge eingespeicht, und er zischte an uns vorbei zur Probefahrt. Er musste sich sogar noch eine Standpauke seines Chefs anhören, weil eine andere Reparatur dafür liegengeblieben war.

Schlussendlich konnten wir aber mit ein paar Stunden Verzögerung unsere Fahrt fortsetzen, und während unserer Wartezeit noch die Personalien der von ihrem Ausflug zurückkehrenden Unfallgegnerin erfahren. Die Reparatur wurde von ihr bezahlt, und unsere Tagestour führte uns noch bis Markgrafenheide.

Den Abschnitt zwischen Diedrichshagen und Nienhagen haben wir erst im folgenden Jahr kennengelernt, in dem wir die Strecke in entgegengesetzter Richtung gefahren sind, dieses Mal ohne Unfälle.

Dieser Artikel wurde inspiriert von Merlin Mann’s Artikel “Making the Clackity Noise”

Flattr this!

Photo: Nikolaikirche Hamburg

Samstag, Oktober 31st, 2009

Nikolaikirche
Dieses Photo von der Nikolaikirche in Hamburg habe ich kürzlich gemacht. Ich finds schick und wollte es teilen 🙂

Flattr this!

Sonderausgabe Fritz-Kola zum Tag der Legenden

Sonntag, September 13th, 2009

Es gibt von Fritz-Kola eine Sonderausgabe zum Tag der Legenden: Sergej-Kola, Felix-Kola und Rudi-Kola. Sie schmecken alle drei gleich (gut!) wie das Original. Aber die Gestaltung ist sehr nett und individuell geraten. Seht selbst:

Flattr this!

StVO-Änderung zum 1.9.2009

Donnerstag, September 10th, 2009

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Zum 1.9.2009 hat sich einiges in der Strassenverkehrsordnung geändert, auch für Radfahrer. Beonders wichtig ist meiner Meinung nach die Änderung in §37(2)6. Dort hiess es bisher:

“Radfahrer haben die Lichtzeichen für Fußgänger zu beachten, wenn eine Radwegfurt an eine Fußgängerfurt grenzt und keine gesonderten Lichtzeichen für Radfahrer vorhanden sind.”

Ab sofort lautet es:

“Radfahrer haben die Lichtzeichen für den Fahrverkehr zu beachten. Davon ab- weichend haben Radfahrer auf Radverkehrsführungen die besonderen Licht- zeichen für Radfahrer zu beachten.”

Ich weiss zumindest eine Stelle in Hamburg, an der ich mal schauen muss ob die Lichtzeichen auch für Radfahrer gelten, weil es sonst mit Sicherheit zu Unfällen durch Missverständnisse kommen wird…

Nachtrag: §53(6):

“An Lichtzeichenanlagen mit Radverkehrsführungen ohne besondere Lichtzeichen für Radfahrer müssen Radfahrer bis zum 31. August 2012 weiterhin die Lichtzeichen für Fußgänger beachten.” — damit ist auch die oben erwähnte Kreuzung vorerst entschärft.

Flattr this!

preiswertes Minitreibhaus

Donnerstag, Mai 21st, 2009

Als ich kürzlich meine gesammelten Pepperoni-Samen aus dem letzten Jahr einpflanzen wollte kam mit beim Lesen der Anleitung auf Pepperworld.com eine Idee, die ich hier als kleinen Tip für alle posten möchte.
Man muss sich nicht immer ein Zimmertreibhaus kaufen, das nicht nur Geld kostet, sondern am Ende auch die meiste Zeit dumm im Weg herumsteht. Bei mir hat es auch eine transparente Plastikdose getan. Einfach etwas Erde hinein, die Samen untermischen, ein bisschen angiessen und an ein sonniges Plätzchen stellen. Schon nach wenigen Tagen keimten die Samen, und mittlerweile sind schon ein paar kleine Pflänzchen daraus geworden. Ein paar Tage noch, dann kann ich sie in den Balkonkasten umpflanzen.

Flattr this!

Zurück aus dem Urlaub

Donnerstag, April 16th, 2009

Moin, gestern sind wir aus unserem Osterurlaub zurückgekehrt, wir waren in London. Es was sehr schön dort, besonders zu empfehlen ist der Weg von der Themse den Regent’s Canal entlang. Vielen Dank an Die Zeit für diesen Tip!
CIMG3946.jpg

Flattr this!

Seltsame SMS von O2

Mittwoch, März 4th, 2009

Am 13.2.2009 habe ich folgende seltsame SMS von O2 erhalten:

“Sehr geehrter o2-Kunde, aufgrund einer Systemstörung werden Sie in Kürze eine SMS über eine Radiusänderung erhalten. Bitte ignorieren Sie diese.”

Was daran seltsam ist: Ich habe die angekündigte SMS nie erhalten 🙂

Flattr this!

Ein wahres Wort gelassen ausgesprochen

Montag, März 2nd, 2009

Das Designtagebuch schreibt:

Komplexe Gestaltungsaufgaben gehören in die Hände von Fachleuten, ebenso die Entscheidung darüber, welcher Entwurf umgesetzt wird. Bei Letzterem mag zugegebenermaßen eher der Wunsch Vater des Gedanken sein aber basisdemokratisch ist der Entstehungs- und Entscheidungsprozess für ein Logo nur bei den Grünen. Und das ist auch gut so.

Flattr this!

Twitter – ich bin dabei!

Mittwoch, Februar 25th, 2009

Seit heute bin ich auch dabei, unter http://twitter.com/rot26de kann man meinen Gedanken im Laufe des Tages folgen — zumindest jenen, die ich öffentlich machen will, aber nicht für einen Blogeintrag reichen.

Flattr this!

Say hello to iPhone

Mittwoch, Dezember 31st, 2008

Wie aus ein paar Beiträgen schon herauszulesen war bin ich seit einiger Zeit Besitzer eines iPhone 3G, es handelt sich um die Sim-Lock-freie Variante aus Italien.

Natürlich habe ich relativ schnell einen Jailbreak damit durchgeführt, um nicht nur AppStore-Programme installieren zu können. Besonders nützlich ist das Terminal, der SSH-Client und der SSH-Server.

In der Konfiguration kann ich sogar meine SSH-Keys auf dem Gerät speichern und für ausgehende SSH-Verbindungen benutzen.

Flattr this!