Entwurf eines Logos

Arne P. Böttger [mi4053]
Zu allererst möchte ich hier das Endresultat zeigen, damit jeder Betrachter seine Neugierde befriedigen kann. [Logo Final]

download als Illustrator/TIFF zweifarbig|einfarbig/PDF zweifarbig|einfarbig
Die Entstehung dieses Logos zog sich über einen längeren Zeitraum hin, weswegen auch keine eindeutigen, darauf hinführenden Skizzen angeführt werden können. Im Endeffekt können ca. vier grundsätzlich verschiedene Ideen in unterschiedlichen Varianten bezeichnet werden.
[Stencil 1] Die erste war, meine Initialen in einer schnörkellosen Druckschrift zu kombinieren, wobei das B spiegelverkehrt, also
den anderen Buchstaben zugewandt sein sollte.
[Stencil 3] [Stencil 4] [Stencil 2]

[Natural 1] Dies ist die Zweite, die ebenfalls meine Initialen verwendet, allerdings in etwas natürlicheren, geschwungeneren Formen. [Natural 2]
[Natural 3] [Natural 4] [Natural 5]

Der dritte Ansatz war, nur das A von einer rundlichen Form umschliessen zu lassen.
[Warrior 1] [Warrior 2] [Warrior 3]

[Quexclamation 1] Die vierte und letzte Idee bestand darin, daß sich ein Fragezeichen um ein Ausrufezeichen schlingt. [Quexclamation 2]
[Quexclamation 3] [Quexclamation 4] [Quexclamation 5]

Nach dem Duchspielen der vier verschiedenen Ideen habe ich mich letztlich für die Initialen entschieden, die eng und in einer geschwungenen natürlichen Form zueinandergewandt stehen.
Dieses Logo wurde dann nocheinmal ins Reine gezeichnet, gescannt und vektorisiert.
[Natural Vektor]

Allerdings erweckte das Ergebnis noch einen unvollständigen Eindruck, außerdem wollte ich es mit etwas kombinieren, das meine Affinität zu Computern ausdrückt. Da fiel mir ein, daß ich vor einiger Zeit einen Computer als Schablone aus Papier geschnitten hatte und diesen mit einer Airbrush auf ein anderes Blatt übertragen hatte. Diesen Computer, beziehungsweise dessen Monitor, sollte als Rahmen für das Schriftlogo dienen.
Dazu musste allerdings das bereits vor längerer Zeit gescannte Bild noch vektorisiert werden. Hierbei wurden auch die recht eckigen Kanten etwas abgerundet, wodurch sie sich der natürlich geschwungenen Form des ersten Teils gut anpassten.
[Computer Vektor]
[Computer Schablone]
[Computer Gesprüht]

[Computer Color] Zu allerletzt wurde noch ein Farbverlauf hinter den Monitor und die Tastatur gelegt, und die Tastenfelder wurden grau eingefärbt.
Außerdem habe ich Maus, Monitor und Tastatur etwas näher zueinender gerückt, um den Zusammenhalt dieser drei Bildelemente zu verbessern.
Das Endergebnis ist ein Logo, das in drei Varianten verwandt werden kann.
Zuerst in Farbe und komplett, wobei eine Skalierung auf weniger als 100 Pixel Breite nicht empfehlenswert ist. Alternativ kann, bei der gleichen Größenbeschränkung, der Farbverlauf im Hintergrund eingespart werden.
Dadurch kann man beim Druck nur Schwarz verwenden, was allerdings nur eine geringe Einsparung gegenüber der farbigen Version ist, da diese nur Schwarz und Cyan benötigt, da der Farbverlauf von 0% Cyan, 0% Magenta, 0% Gelb und 0% Schwarz zu 100% Cyan, 0% Magenta, 0% Gelb und 50% Schwarz führt.
Wenn nur sehr wenig Platz zur Verfügung steht oder das Logo etwas in den Hintergrund treten soll, kann der einrahmende Computer weggelassen werden, was zu den reinen Initialen führt, die dann mit einer minimalen Breite von 50 Pixeln auskommen.
Bei einem Druck mit 150dpi bedeutet das für das vollständige Logo eine Mindestbreite von ca. 2cm, für das reduzierte von ca. 7mm.
[Logo final]
[Logo Black]
[Logo minimal]
download als Illustrator/TIFF
zweifarbig|einfarbig/PDF
zweifarbig|einfarbig


©2000 Arne P. Böttger
jegliche Verwendung ohne Genehmigung des Urhebers verboten

Flattr this!

Leave a Reply